Medizinische Versorgungszentren

dreamstime_xs_18126628Bei medizinschen Versorgungszentren (MVZ) handelt es sich um eine „Neuschöpfung“, die durch eine Gesetzesänderung (das GKV-Modernisierungsgesetz aus dem Jahr 2003) möglich geworden ist. In ihnen arbeiten mehrere angestellte Ärzte und Psychotherapeuten verschiedener Fachrichtungen (im Gegensatz zu Gemeinschaftspraxen, bei denen die Ärzte selbstständig sind, d. h. auf eigene Rechnung arbeiten). Vorbild für die medizinischen Versorgungszentren waren die Polikliniken der einstigen DDR.

 

Andere Gesundheitsdienstleister:

Krankenhäuser und Kliniken

Arztpraxen

Apotheken

Pflegebetriebe

Krankenversicherungen

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen